Die richtige Farben für das Schlafzimmer

Feng Shui Kreis Elemente
Kreis der fünf Elemente nach Feng Shui (Quelle: wikipedia.org)

Was für viele eher eine Nebensache ist sollte gründlich bedacht sein. Die Rede ist von der Auswahl der Farben, welche im Schlafzimmer verwendet werden.

Unterbewusst haben Farben eine enorme Wirkung auf die Stimmungen und Gefühle des Menschen.

Im Fachjargon ist die Rede von Feng Shui, welches angewandt wird, um die besmtögliche Farbkombination für einen bestimmten Zweck zu finden. Besonders im Schlafzimmer ist es daher wichtig, einige Farben von vornerein auszuschließen, da diese eine aufwühlende Wirkung auf den Gemütszustand haben können. Es empfiehlt sich also zu ruhigen Farbtönen zu greifen, um den Körper am Abend schnellstmöglich abschalten zu lassen. Die Folgen einer falschen Farbwahl können tatsächlich enorm sein. Sogar Schlafstörungen können durch falsche Farben hervorgerufen werden.

Welche Farben sollten unbedingt vermieden werden?

Vor allem ein knalliger Rotton sollte im Schlafzimmer vermieden werden. Der Grund hierfür liegt darin, dass Rot die Warnfarbe Nummer eins ist. Sie bewirkt beim Menschen, dass es besonders wachsam und aktiv ist. Ein Abschalten ist mit solch einer Farbe im Schlafzimmer nahezu unmöglich. Doch nicht nur das die Farbe den Körper aufwühlt. Rot sorgt sogar für ein gewisses Hungergefühl beim Menschen. Auch dies ist, wenn man eigentlich einschlafen möchte, eher kontraproduktiv.

Ein greller Gelbton zählt ebenfalls zu den No-Go´s im Schlafzimmer. Zwar kann ein abgemildertes Gelb behaglich wirken, umso greller und heller der Ton allerdings wird, desto aufwühlender wirkt er. Gelb zählt zu den Farben, welche einen Raum lebendig wirken lassen. Daher ist Gelb für das Schlafzimmer ebenso wenig zu empfehlen wir Rot.

Welche Farben eignen sich besonders gut für das Schlafzimmer?

Es sind eher dunkle Töne, welche im Schlafzimmer verwendet werden sollten. So sind Braun- oder Lilatöne, sofern diese nicht zu grell gewählt sind, eine gute Möglichkeit dem Schlafraum Farbe zu verpassen. Braun sorgt dafür, dass der Mensch sich geborgen fühlt. Ebenso wirkt es gemütlich und sorgt für Wärme. Und auch Lila findet man in der heutigen modernen Zeit immer häufiger in den Schlafzimmern vor. Auch ein helleres Grün kann im Schlafzimmer verwendet werden. Es sollte jedoch ein Grünton sein, welcher nicht zu satt ist, da der Raum sonst etwas erdrückend wirken könnte. Die Königin der Farben im Schlafzimmer ist und bleibt aber Blau. Je kühler der Blauton, desto größer ist die Entspannung, welche erzielt werden kann.

Auch die Einrichtung spielt bei der Farbwahl eine bedeutende Rolle

Farbe für das SchlafzimmerHat man sich erstmal für eine Wandfarbe entschieden müssen die Möbel für ein rundes Gesamtbild natürlich auf diese Farbe angepasst werden. Hier gibt es mittlerweile besonders beim Onlinekauf immer häufiger fertige Schlafzimmer Sets zu erwerben. Die Entspannung und Erholung sollte im Schlafzimmer an erste Stelle stehen. Genau dies ist der Grund warum immer mehr Hersteller und Onlinehändler gleich gesamte Sets anbieten. So wird die entspannende Wirkung durch die optisch zueinander passenden Möbelstücke noch weiter verstärkt. Das Bett, der Kleiderschrank und der Nachttisch sollten schließlich eine relative gleiche Optik besitzen. Kombiniert mit einer geeigneten Wandfarbe erhält man so die besten Resultate. Auch Wohnaccessoirs dürfen natürlich nicht fehlen. Seien es Pflanzen, Lampen oder andere Dekoobjekte. Besonders im Internet findet man tausende Ideen zur Schlafzimmergestaltung, von denen man sich inspirieren lassen kann, wenn man sich unschlüssig sein sollte.

Letztlich eine individuelle Frage

Die eine perfekte Lösung gibt es letztlich nicht. Jeder Mensch reagiert auf diverse Farben anders oder extremer. Aus diesem Grund kann für die eine Person ein Braunton die beste Wahl sein, während der Nächste einen Blauton bevorzugt. Es gibt also nicht nur die eine Lösung, sondern eine ganze Fülle an Möglichkeiten, um das Schlafzimmer individuell gemütlich einzurichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.